Access Design:Formularbezüge

Aus DBWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Weshalb man Formularbezüge in Abfragen vermeiden sollte

Mit Formularbezügen in Abfragen

  • hat man in der Abfrage praktisch keine Möglichkeit der Plausibilitätsprüfung oder Fehlerbehandlung.
  • hat man Schwierigkeiten bei der Formatierung (speziell bei Datumsvergleichen oder mit unkonventionellen Ländereinstellungen).
  • kann man Nullwerte (leere Formularfelder) nur mit sehr ineffizienter Abfragesyntax (OR IS NULL an diversen Stellen) berücksichtigen.
  • legt man sich mit den Namen fest, d.h. man kann z.B. das Formular nicht einfach umbenennen oder kopieren.
  • müsste man eigentlich sicherstellen, dass das betreffende Formular auch (noch) geladen ist. Das ist in vielen Fällen nur mit großem Aufwand möglich (Schließen des Formulars verhindern usw.).

Darüber hinaus

  • ist die Abfrage als solche meist ohnehin überflüssig, d.h. man kann die SQL-Anweisung viel einfacher direkt erstellen (z.B. für die RecordSource eines Formulars oder Berichts).
  • lässt sich die SQL-Anweisung leichter warten, wenn sie nur in VBA-Code und nicht auch noch im Abfrageentwurf bearbeitet werden muss.