Operator

Aus DBWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein Operator ist ein Mittel, Verfahren oder Symbol zur Durchführung mathematischer oder logischer Operationen (Vorgänge, Abläufe).

Operator Aufgabe Syntax, Beispiele Bemerkungen, Links
Logische Operatoren
And Führt eine logische Konjunktion zwischen zwei Ausdrücken durch.
Ergebnis = AusdruckA And AusdruckB
Konjunktion (Logik)
Or Führt eine logische Disjunktion zweier Ausdrücken aus.
Ergebnis = AusdruckA Or AusdruckB
Disjunktion
XOr Führt eine logischen Exklusion zwischen zwei Ausdrücken aus. Die Operanden müssen unterschiedlich sein.
Ergebnis = AusdruckA XOr AusdruckB
Kontravalenz
Eqv Bestimmt eine logische Äquivalenz zwischen zwei Ausdrücken. Die Operanden müssen gleich sein.
Ergebnis = AusdruckA Eqv AusdruckB
Logische Äquivalenz
Imp Führt eine logische Implikation zwischen zwei Ausdrücken aus. True, außer wenn erster Operand True und zweiter Operand False ist.
Ergebnis = AusdruckA Imp AusdruckB
Implikation
Between Testet, ob der Wert eines Ausdrucks innerhalb eines angegebenen Wertebereichs liegt.
... WHERE fldName BETWEEN 'A' AND 'C'
Der Operator Between kann nur in SQL-Ausdrücken verwendet werden.
Not Führt eine logische Negation eines Ausdrucks durch.
Ergebnis = Not Ausdruck
Negation
Arithmetische Operatoren
+ Dient zur Addition zweier Zahlen.
Ergebnis = Ausdruck1 + Ausdruck2
Dadurch, dass der + Operator überladen ist, kann er sowohl für das Verketten von Zeichenfolgen (Strings) als auch für eine mathematische Addition zweier Operanden verwendet werden. Beim Verketten von Zeichenfolgen, die als Zahl interpretiert werden können, ist darauf zu achten, dass beide Teile der Operation selbst Zeichenketten darstellen, weil ansonsten die mathematische Addition Oberhand gewinnt. Mit der CStr()-Funktion lässt sich eine Umwandlung jedes Zahlenwerts in eine Zeichenfolge erzielen. Für die Verkettung von Zeichenfolgen sollte man deshalb dem & Operator den Vorzug geben, um Mehrdeutigkeiten vorweg auszuschließen und um den Code verständlicher zu gestalten.
- Wird zur Subtraktion zweier Zahlenwerte verwendet.

Wird als negatives Vorzeichen eines numerischen Ausdrucks verwendet.

Ergebnis = Operand1 - Operand2
-ZahlOderVariable
* Wird zur Multiplikation zweier Zahlen verwendet.
Ergebnis = Operand1 * Operand2

Beispiel:

2 * 3 + 1 wird als
(2 * 3) + 1 = 7
gerechnet

2 + 3 * 2 wird als
2 + (3 * 2) = 8
gerechnet
Punktrechnung geht vor Strichrechnung:
/ Wird zur Division zweier Fließkommawerte verwendet und gibt ein Fließkomma-Ergebnis zurück.
Ergebnis = Operand1 / Operand2
Ist der Divisor Null (0), löst die Operation in VBA einen abfangbaren Laufzeitfehler aus, bzw. gibt in Abfrageausdrücken #Div/0! als Fehlerwert aus.
\ Führt eine Ganzzahl-Division durch und rundet ggf. Divident und/oder Divisor vor Durchführung der Operation auf eine ganze Zahl (Long). Das Ergebnis stellt eine Ganzzahl dar, die als Komplement zum Mod-Operator zu verstehen ist.
Ergebnis = Operand1 \ Operand2

Beispiel:

11 \ 3 = 3
11 Mod 3 = 2
3 * 3 + 2 = 11
Ist der Divisor Null (0), löst die Operation in VBA einen abfangbaren Laufzeitfehler aus, bzw. gibt in Abfrageausdrücken #Div/0! als Fehlerwert aus.
Mod Gibt den Rest einer ganzzahligen Division zweier Zahlen zurück.
Ergebnis = Operand1 Mod Operand2

Beispiel:

19 Mod 6.7 ergibt 5 (19:7 = 2 Rest 5)
Der Modulo-Operator (oder Rest-Operator) dividiert Operand1 durch Operand2, rundet dabei Fließkommawerte zu ganzen Zahlen, und gibt nur den Rest als Ergebnis zurück.
^ Wird zum Potenzieren einer Zahl mit einem Exponenten (Hochzahl) verwendet.
Ergebnis = Zahl ^ Exponent

Beispiel:

2 ^ 3 = 8
Vergleichsoperatoren
= Gleich
'Klammerung ist optional
Ergebnis = (Ausdruck1 = Ausdruck2)

Ergebnis:

True, falls beide Ausdrücke True sind.
False, falls mindestens einer der Ausdrücke False ist.
Null, falls mindestens einer der Ausdrücke Null ist.
<> Ungleich
'Klammerung ist optional
Ergebnis = (Ausdruck1 <> Ausdruck2)

Ergebnis:

True, falls Ausdruck1 ungleich Ausdruck2 ist.
False, falls Ausdruck1 gleich Ausdruck2 ist.
Null, falls mindestens einer der Ausdrücke Null ist.
< Kleiner als
'Klammerung ist optional
Ergebnis = (Ausdruck1 < Ausdruck2)

Ergebnis:

True, falls Ausdruck1 kleiner als Ausdruck2 ist.
False, falls Ausdruck1 nicht kleiner als Ausdruck2 ist.
Null, falls mindestens einer der Ausdrücke Null ist.
<= Kleiner oder gleich
'Klammerung ist optional
Ergebnis = (Ausdruck1 <= Ausdruck2)
True, falls Ausdruck1 kleiner oder gleich Ausdruck2 ist.
False, falls Ausdruck1 größer als Ausdruck2 ist.
Null, falls mindestens einer der Ausdrücke Null ist.
> Größer als
'Klammerung ist optional
Ergebnis = (Ausdruck1 > Ausdruck2)

Ergebnis:

True, falls Ausdruck1 größer als Ausdruck2 ist.
False, falls Ausdruck1 nicht größer als Ausdruck2 ist.
Null, falls mindestens einer der Ausdrücke Null ist.
>= Größer oder gleich
'Klammerung ist optional
Ergebnis >= (Ausdruck1 > Ausdruck2)

Ergebnis:

True, falls Ausdruck1 größer oder gleich Ausdruck2 ist.
False, falls Ausdruck1 kleiner als Ausdruck2 ist.
Null, falls mindestens einer der Ausdrücke Null ist.
Is Vergleich von zwei Objektverweis-Variablen
Ergebnis = Objekt1 Is Objekt2
Like Vergleicht eine Zeichenfolge mit einem Muster.
Ergebnis = Zeichenfolge Like Muster

Im Muster können Platzhalterzeichen, Zeichenlisten oder Zeichenbereiche in beliebiger Kombination verwendet werden.

In Bestimmt, ob der Wert eines Ausdrucks einem der Werte in einer angegebenen Liste entspricht.
... WHERE Ort IN ('Essen', 'Berlin')
In kann nur in SQL-Ausdrücken verwendet und mit dem Not-Operator kombiniert werden.
Exists Prüft, ob mindestens ein Datensatz in einer Unterabfrage existiert.
... WHERE EXISTS ( SELECT column_name
                   FROM   table_name
                   WHERE condition )

column_name dient nur dazu, eine gültige Auswahlabfrage zu formulieren. Deshalb ist es egal, ob hier 0, 1, 4711, ein_vorkommender_Feldname oder * eintragen wird.

* Werte aus einer Tabelle abrufen, die in einer anderen Tabelle nicht existieren
Verkettungsoperatoren
& Verkettet zwei Zeichenfolgen.
Ergebnis = Ausdruck1 & Ausdruck2

Beispiel:

"Hallo" & " Welt"
ergibt
"Hallo Welt"
Sonstige Operatoren
! Zugriff auf die Standardeigenschaft eines Objekts Beispiel:
Forms!EinFormularname!EinSteuerelementname
Der Operator ! wird auch als Bang-Operator bezeichnet.
. Punkt-Operator (auch als Dot-Operator oder Dot-Notation bezeichnet).

Ermöglicht Zugriff auf Methoden und Eigenschaften einer Objektinstanz.

Beispiel:
Form_Artikel.Controls("Artikelname").Value

Weblinks