Benutzerdefinierbare Einstellungen des Treeviews

Aus DBWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Einstellungen des Treeview-Controls können bearbeitet werden, indem im Formularentwurf auf das Treeview doppelt geklickt wird. Es öffnet sich der Einstellungsdialog:

Eigenschaften des Treeview-Controls

Allgemein

  • Style: regelt das Erscheinungsbild des Baums. Hier ist z.B. eInstellbar, ob der Baum die +/- Symbole anzeigt, Linien zu den "Ästen" anzeigt und/oder Bilder im Baum darstellt (analog zu den "Ordner zu"/"Ordner offen"-Symbolen im WIndows-Explorer)
  • MousePointer: legt das Aussehen des Mauszeigers fest. Zahlreiche Mauszeigerformen stehen zu Wahl.
  • LineStyle: unterscheidet zwischen Rootlines (senkrechte Linien, die letzzten Endes zum Root (Wurzel) führen) oder Treelines (nur waagerechte Linien, die den Root nicht erreichen). Die Rootlines sind die typische Darstellungsweise.
  • LabelEdit: regelt, ob die Bearbeitung der Astbeschriftungen durch Anklicken zulässig ist (Automatic) oder nicht (Manual).
  • ImageList: ImageList bei Treeviews
  • BorderStyle: hab ich auch nicht so recht begriffen. Hab keinen Effekt festgestellt.... (um hier was festzustellen, darf inden Eigenschaften die Rahmenart nicht auf transparent stehen.)
  • Appearance: 3D-Effekt für das gesamte Steuerelement. Analog dem "Spezialeffekt" für Steuerelemente im Formularentwurf.
  • OLEDragMode/OLEDropMode: regeln das Reagieren des Treeviews auf Versuche, einen Node (Ast) zu ziehen bzw. abzulegen. Bei "None" wird die jeweilige Aktion unterbunden, was bei reinen Anzeige-Bäumen sicher oft erwünscht ist. Automatic erlaubt dagegen das Reagieren auf Drag und Drop.
  • Indentation: Einzug der Baum"ebenen". Die Maßeinheit ist Twips, wobei 567 Twips = 1 cm bzw. 1440 Twips = 1 Zoll = 2,54 cm.
  • PathSeparator: nennt das Trennzeichen, das in der Fullpath-Eigenschaft verwendet wird, um den gesamten "Pfad" eines Astes im Baum zu beschreiben.
  • HideSelection: wird ein Node im Baum markiert und wird der Baum danach "verlassen" (z.B. durch Tab oder Return), steuert diese EInstellung, ob die (üblicherweise blaue) Markierung im Baum sichtbar bleibt oder nicht. Wenn ja, wird die Markierung als inaktive Wahl (üblicherweise grau) dargestellt. Wenn nicht, ist die Markierung komplett aufgehoben, obwohl der Node markiert bleibt (!).
  • Sorted: Sortiert den Baum nach den Beschriftungen der Äste.
  • FullRowSelect: Tja?!?! Hab ich nicht verstanden.
  • Enabled: aktiviert oder deaktiviert den Baum. Deaktivierte Bäume können nicht mehr bearbeitet (aufgeklappt, eingeklappt, mit Nodes gewählt) werden.
  • Checkboxes: Blendet Kontrollkästchen ein, die sich ankreuzen lassen. Mit diesen Kästchen lassen sich mehrere Nodes markieren, um sie anschließend per VBA-Code (Checked-Eigenschaft der Nodes) ansprechen zu können.
  • SingleSel: Klappt beim Ausklappen eines Nodes alle anderen Nodes außerhalb des Pfades ein. Sorgt für platzsparende Darstellung des Baums, kann aber verwirrend aussehen.
  • Scroll: legt fest, ob der Baum scrollbar ist oder nicht.
  • Hot Tracking: unterstreicht den Eintrag, über dem die Maus gerade schwebt, um die momentan anvisierte Auswahl deutlich zu machen.

Schriftart

Regelt die Schriftart. Entspricht den Format-Zeichen-Dialogen aus Word. Access etc.

Bild

kommt noch...

Siehe auch

  • Beispieldatenbank TreeView (Treeviews aus Textdateien / Drag & Drop in TreeViews)